&ounl;sterreichisches Umweltzeichens für Green Meetings
Die Veranstaltung entspricht den Kriterien des Österreichischen Umweltzeichens für Green Meetings
Best Practices

Hier finden Sie auch die Präsentationen zu den Keynote-Speeches zum Download:

Tobias Müllensiefen, Referat für Gleichbehandlungsrecht - Generaldirektion Justiz, Europäische Kommission: "Frauen in Führungspositionen in der Wirtschaft"
Download

Univ.Prof.in Edeltraud Hanappi-Egger, WU Wien: "Diversität - ein entscheidender Wettbewerbsfaktor"
Download

"UnterzeichnerInnen und ExpertInnen über die Charta der Vielfalt"
Download

Firma/Organisation Titel Kurzbeschreibung
Ludwig Boltzmann Institut
Alle Kerndimensionen
Diversity - Vielfalt aus menschenrechtlicher Sicht

Die zunehmende Individualisierung auf der einen und Heterogenisierung unserer Gesellschaft auf der anderen Seite machen Unterschiede stärker sichtbar und erlebbar. Das BIM führte 2010 ein Projekt zur Umsetzung von mehr Vielfalt und Chancengleichheit auf betrieblicher Ebene in Österreich durch. Im Rahmen des Projektes konnte involvierten Unternehmen einerseits ein umfassendes Beratungs- und Trainingsangebot gemacht als auch die Möglichkeit für einen Erfahrungsaustausch im Rahmen eines Unternehmensnetzwerkes geboten werden.
Download

Audit Familie & Beruf
Gender/Familie und Beruf
Familienfreundlichkeit lohnt sich

Mit dem Audit berufundfamilie als attraktiver Arbeitgeber gewinnen! Angesichts des demographischen Wandels und des Fachkräftebedarfs ist es für ArbeitgeberInnen wichtiger denn je, Familienfreundlichkeit als ihre Marke zu etablieren. Denn wer die Vereinbarkeit von Familie und Beruf erleichtert, wird attraktiver für qualifizierte Fachkräfte und hat betriebswirtschaftliche Vorteile.
Download

Allianz
Gender/Familie und Beruf
Life Balance: Familie und Beruf im Einklang

Ob flexible Arbeitszeit, Heimarbeitsplatz, Beratungen und Hilfestellung zu Mutter- oder Väterkarenz oder Betriebskindergarten: Für das Nebeneinander von verschiedenen Lebensbereichen hat die Allianz ein integriertes Maßnahmenpaket entwickelt – und kann damit den individuellen Bedürfnissen ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Rechnung tragen.
Ansehen

Industriellenvereinigung
Behinderung
Arbeit & Behinderung

Im Jahr 2003 initiierte die Industriellenvereinigung das Projekt Arbeit & Behinderung, das von WKO, AK, ÖGB und anderen Partnerorganisationen betrieben wird. Ziel ist, durch das Betreiben der Homepage www.arbeitundbehinderung.at Informationen rund um das Thema Behinderung zu geben und Betrieben Hilfestellung bei der Beschäftigung von Menschen mit Behinderung zu geben.
Download

SIMACEK
Behinderung
Disability Model - Inklusion von Menschen mit Behinderung

Mit regelmäßigen Feedbackgesprächen und Begleitung zum barrierefreien Arbeitsplatz. Seit 2012 führen wir bei SIMACEK ein Projekt durch, bei dem es bei der Arbeitsplatzintegration von Menschen mit Behinderung um viel mehr geht ,nämlich um die Inklusion, Einbeziehung und Dazugehörigkeit in die Teams. Der Aufnahmeprozess und die Begleitung am Arbeitsplatz, werden durch interne MentorenInnen und externe PartnerInnen und Organisationen unterstützt.
Download

VWFI
Ethnie
Konnex- PatenInnen Programm für junge Menschen mit Migrationsgeschichte

„KONNEX“ versteht sich als Projekt zur Förderung der Entwicklungschancen junger und talentierter Menschen mit Migrationsgeschichte in der Phase ihrer Berufs- und Ausbildungsorientierung. Die Jugendlichen werden von beruflich etablierten PatInnen aus dem Netzwerk des Vereins Wirtschaft für Integration begleitet und unterstützt.
Download

Austrian Social Business Day
Alter
Von der Kunst, 50+ als Schatz zu heben

Menschen jenseits der 50 werden oft als nicht leistungsfähig abgestempelt und selten als wichtige KundenInnengruppe wahrgenommen. Ihre Fähigkeiten sind allerdings unerlässlich, um die wirtschaftlichen, ökologischen und gesellschaftlichen Herausforderungen der nächsten Jahre zu meistern.
Download

Lognostik - CSR Consultant Klaus Tolliner
Behinderung
Sommercamp für ein selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen

Das Sommercamp ist ein ExpertInnenkongress der besonderen Art. Dabei unterscheidet er sich von üblichen Tagungen und Kongressen, die vorwiegend auf die Wissensvermittlung aus sind und oft kaum oder nur wenig Platz zur Bildung neuer Allianzen und Netzwerken lassen, geschweige denn Platz für Freizeitaktivitäten bieten.
Download

Career Moves
Behinderung
Effektives Disability Recruiting

Rund 8% der Österreichischen Bevölkerung haben eine Behinderung. Bisher blieb dieses Potenzial am Arbeitsmarkt weitgehend ungenutzt. Mit Career Moves haben Unternehmen seit 2009 die Möglichkeit, diese Zielgruppe direkt anzusprechen und qualifizierten BewerberInnen einen chancengleichen Recruitingprozess zu ermöglichen.
Download

BMASK
Alter
Gütesiegel NESTOR GOLD - Die Zertifizierten

Mit dem Gütesiegel NESTORGOLD zeichnet das Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz Unternehmen und Organisationen aus, die sich für lebensphasenorientierte Alter(n)sgerechtigkeit engagieren. Nächste Verleihung: Herbst 2014
Download

Comfort4all
Alter
Alter erleben und Chancen nutzen

Innerhalb der aktuellen demografischen Veränderungen spielt das Thema Mobilität auf Grund der unterschiedlichen physischen Fähigkeiten eine essentielle Rolle. Hierin liegt der Megatrend Mobilität begründet. Comfort4all setzt auf die Chancen und das enorme Potenzial dieses Trends.
Download

BONUS Vorsorgekasse
Alter
Betriebliche Altersvorsorge - die Zukunft der Jungen

Für einen möglichst langen Erhalt der Arbeitsfähigkeit setzt die BONUS auf Aus- und Weiterbildung sowie betriebliche Gesundheitsvorsorge und die finanzielle Vorsorge für das Alter.
Download

CEOs on Wheels
Behinderung
CEOs on Wheels

Für RollstuhlfahrerInnen, die am Anfang ihrer Karriere stehen oder sich auf den nächsten Schritt vorbereiten, ist das Mentoring-Programm CEOs on Wheels ein ideales Sprungbrett. Es vernetzt Top-Führungskräfte und Menschen im Rollstuhl. Qualifikationen, nicht der Rollstuhl, stehen im Vordergrund.
Download

IBM
LGBT - arbeiten frei von Diskriminierung
Veranstaltung des 1. Österreichischen LGBT Businessforum

»Arbeiten bei IBM muss frei von Diskriminierung oder persönlichen Angriffen sein – und voll von Chancen für alle.« IBM Corporate Statement
Download

Verso Globe
Kommunikation
CSR-Diversity Informationsmanagement & Kommunikation

Mit Verso generieren, verwalten und reporten Unternehmen sämtliche Informationen ihrer unternehmerischen Nachhaltigkeit. Maßnahmen, Kennzahlen, Strategien und Ziele werden dokumentiert und weiterentwickelt sowie vielfältig und interaktiv in die interne und externe Unternehmenskommunikation integriert.
Download

Factor-D
Messung
Diversity-Messung mit organisationalem Lernwert - der Diversity Impact Navigator® in der Praxis

Mit dem wissenschaftlich fundierten Diversity Impact Navigator® von factor-D können die ökonomischen Effekte von Diversity-Strategien und -Maßnahmen analysiert und gemessen werden. Durch den Prozess findet auch ein organisationales Lernen statt. Der Workshop zeigt, wie die praktische Umsetzung bei den Unternehmen SIMACEK und Unitcargo erfolgte und wie die Ergebnisse in der internen und externen Unternehmenskommunikation genutzt werden können.
Download

Equalizent
Behinderung
Diversity Management - Zentrales Tool im equalizent

Im equalizent finden sich der Geist, die Ideen und die Tools des Diversity Managements in allen Entscheidungen und Handlungen wieder. Sie sind die zentrale Grundlage für die gesamte Unternehmenssteuerung.
Download

TNT
Alle Kerndimensionen
Mit Vielfalt zum Erfolg

Bei TNT Express (Austria) arbeiten Menschen: alte, junge, Männer, Frauen, Österreicher, Nicht-Österreicher, Heteros, Lesben, Schwule, Christen, Moslems, Atheisten uvm. Wir wählen sie nach ihren Qualifikationen aus und nicht nach ihren individuellen Merkmalen.
Download

Kapsch
Alle Kerndimensionen
Sustainability im Umgang mit der Vielfalt

Diversity Training, Interkulturelles Training, Business Knigge – diese und viele andere Maßnahmen sind es, die den Respekt gegenüber Vielfalt stärken. Konsequentes Dranbleiben, immer wieder erinnern, das sind die Erfolgsfaktoren von nachhaltigem Arbeiten an Einstellungen.
Download

Sollak Kommunikationsarchitekten
Alle Kerndimensionen
Managing Diversity als Prozessmanagement

"let's collaborate" - ein aktueller wissenschaftlicher Ansatz der Personal- und Organisationsentwicklung für ein besseres Miteinander zwischen Menschen unterschiedlicher Prägungen und Lebensentwürfe. Best Practice-Beispiel: Erste Bank Vertriebsschulung "Interkulturelle Kompetenz im Vertrieb"
Download

TRIGOS
BEST Practice am Web
Österreichs Auszeichnung für Corporate Social Responsibility

Die zahlreichen TRIGOS-GewinnerInnen zeigen es vor: Verantwortungsvolles Wirtschaften rechnet sich.

Als Österreichs ganzheitlichste Auszeichnung für Corporate Social Responsibility (CSR) nimmt der TRIGOS eine wichtige Vorreiterrolle ein. Seit 2004 hat der von einer breiten Trägerplattform ins Leben gerufene CSR-Preis maßgeblich dazu beigetragen, das Prinzip der verantwortungsvollen Unternehmensführung in der heimischen Wirtschaft zu verankern. Rund 1.400 Unternehmen haben in den letzten zehn Jahren am TRIGOS teilgenommen, und rund 200 wurden auf nationaler bzw. auf regionaler Ebene ausgezeichnet.
www.trigos.at
Download

Seniors4success
Alter
Ältere können mehr - wissen sie es auch?

Es gibt ein neues Bild vom Alter. Wer erkennt, dass Ältere mehr Potenziale haben, als sie bisher geglaubt haben, entdeckt neue Chancen im Alter. Sowohl Einzelpersonen als auch Unternehmen werden das bald erfahren.
Download

Ein Workshop zum Extra anmelden:    
CSR Jahrbuch
Kommunikations - Workshop
Die Dos und Don`ts in der CSR/Diversity Kommunikation

Die Dos und Don`ts in der CSR/Diversity Kommunikation - worauf Sie achten sollten.
Der Herausgeber des CSR Jahrbuches, Dr. Michael Fembek, gibt Ihnen hilfreiche Tipps in der Kommunikation zu CSR.
Die eigenen Praxiserfahrungen des erfahrenen Journalisten in der sinnstiftenden Kommunikation sind die Grundlage für den Workshop.
Download